top of page

Bezahlbares Wohnen für Alle und Soziokulturelle Standorte

In einer Zeit, in der der Wohnraum immer knapper und teurer wird, ist es von entscheidender Bedeutung, dass jeder Bürger Zugang zu bezahlbarem Wohnraum hat. Als Oberbürgermeister von Gotha habe ich mich mit Nachdruck für die Schaffung von Wohnraum eingesetzt, der für alle Bevölkerungsschichten zugänglich ist. Doch Wohnen bedeutet nicht nur ein Dach über dem Kopf zu haben, sondern auch ein Zuhause in einer lebendigen Gemeinschaft zu finden.


Die Förderung von soziokulturellen Standorten spielte dabei eine ebenso wichtige Rolle. Diese Orte sind nicht nur kulturelle Hotspots, sondern auch soziale Treffpunkte, die Menschen aus verschiedenen Lebensbereichen zusammenbringen. Sie fördern den kulturellen Austausch, das soziale Engagement und tragen zur Stärkung des Gemeinschaftsgefühls bei. Wer wie ich seit mehr als vier Jahrzehnten in der ehrenamtlichen Vereinsarbeit steckt, der liebt dieses Engagement. Deshalb haben der Verein der Thüringen Philharmonie eine solide Finanzierung für die nächsten Jahre erhalten, hat der ART der Stadt nach langer Suche ein Theaterhaus bekommen, der Verein Lebensart das Mehrgenerationenhaus am Hauptmarkt bezogen, das Deutsche Versicherungsmuseum und die Gustav-Freytag-Gedenkstätte erhalten feste Zuschüsse für die Arbeit und die Sportvereine haben gute Plätze und Vereinsgebäude. Jetzt gilt es für den Verband der Behinderten die Heimstätte zu sichern, erste Ideen sind da. In diesem Artikel werden wir uns näher mit den Maßnahmen und Initiativen befassen, die dazu beitragen, bezahlbaren Wohnraum für alle Bürger zu schaffen und gleichzeitig die kulturelle Vielfalt und den sozialen Zusammenhalt in Gotha zu stärken.


Bezahlbares Wohnen für Alle:

  • Wohnparks, Wohnanlagen,Generationenwohnen inkl. Arztpraxen

  • „Genial Zentral“ wohnen in der Altstadt

Hier ein Auszug.

  • August-Köhler-Wohnanlage in der Siebleberstraße als Generationenwohnen

  • Genial zentrale Einfamilienhäuser in der östlichen Altstadt ausgewiesen

  • Güldene und Goldene Aue als Einfamilienhausstandorte

  • Wohnpark Große Fahnenstraße

  • Böhnerquartier – Wohnen mit Arztpraxis

soziokulturellen Standorten :

  • feste Zuschüsse & Spenden für das Deutsche

  • Versicherungsmuseum organisiert

  • Sanierung des Gustav-Freytag-Museums im Gartenhaus

  • Ausbau historischer Schützenstätten

  • Förderung der Gedenkstätte Gothaer Parteitags von 1875




41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page